Anno 1954: Ein Senator weiht die neue Rutsche ein...

Das Spielhaus Lokstedter Weg wurde 1954 als Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit gegründet. Schon bald erhielt es den Spitznamen "Spielhaus Tilly" - nach seiner langjährigen Leiterin Johanna Tilsner.

Tilly hatte es in der Vergangenheit nicht immer leicht. Anfangs wurde es völlständig aus staatlichen Mitteln und privaten Spenden finanziert; der Besuch des Spielhauses konnte so vollkommen kostenlos sein.

Aber im Laufe der Zeit wurden die Gelder und Zuschüsse immer weiter reduziert, so dass das Spielhaus Tilly zumindest für den Vormittagsbereich Ende der 90er Jahre vor dem Aus stand. Damals wurde der Verein "Förderverein Spielhaus Tilly" gegründet, ein gemeinnütziger Verein, in dessen Obhut der Vormittagsbereich weiter bestehen konnte.

Im Jahr 2004 konnte Tilly seinen 50. Geburtstag mit einem riesigen Stadteilfest feiern (links das Einladungplakat).

Aus diesem Anlass wurde durch die Stadt Hamburg der Spielplatz völlig neu gestaltet.

März 2008 Erstmalig schließt der Förderverein Spielhaus Tilly eine Kooperationsvereinbarung mit dem Bezirksamt Hamburg Nord. Hierdurch ist der Bestand unseres Spielhauses langfristig gesichert!
Unter der Leitung von Anna-Karina Rühl als erster Vorsitzenden des Fördervereins Spielhaus Tilly wird das Spielhaus im Dezember 2016 in die Kita Tilly umgewandelt. Nun ist Tilly ein offizieller Kindergarten im Hamburger Kita-Gutscheinsystem für 24 Drei- bis Sechsjährige. Der weitläufige Spielplatz ist weiter öffentlich.